Dr. med. Rainer Götze

Facharzt für Neurologie
MBA Health Care Management

Dr. Rainer Götze

Studium

1989 - 1996 Studium der Humanmedizin an der FU Berlin

Berufliche Stationen

1996 - 2004 Neurologische Facharztweiterbildung an der Charité und dem Klinikverbund Südwest (Standort Sindelfingen)
2003 Promotion zum Thema "spinale Tumoren bei der NF1" an der HU Berlin
2005 Facharztanerkennung in der Ärztekammer Nord-Württemberg
2005 - 2007 Neuroimmunologische Weiterbildung in der Praxis Gottwald und Partner Stuttgart (zertifiziertes MS-Zentrum der DMSG)
2007 - 2009 Oberarzt an den Helios Kliniken Leipziger Land (Standort Borna)
2009 - 2016 Oberarzt der Klinik und Poliklinik für Neurologie des Bergmann Klinikums Potsdam
2010 - 2012 Health Care Management Studium an der HWR Berlin, AMBA-Akkreditierung
seit 2017 Partner im Zentrums für Neurologie Berlin Charlottenburg

Qualifikationen

  • Ambulante Befugnis für den Neurologischen Ultraschall (DEGUM Grund- und Aufbaukurs)
  • Elektrophysiologische Weiterbildung (DGKN Grund- und Aufbaukurs EEG und EMG/NLG)
  • Referent der Fortbildungsreihe "Präventionsmedizin" der Deutschen Gesellschaft für Frauengesundheit
  • 2010 bis 2012 Zusatzstudium in Health Care Management (Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin), erfolgreicher Abschluss zum Master of Business Administration (MBA), AMBA-Zertifizierung.
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN)

Schwerpunkte

  • Multiple Sklerose / Neuroimmunologie
  • Schlaganfall-Diagnostik und -Therapie

Öffnungszeiten So finden Sie uns

  • Montag
    08:30 - 12:00 Uhr
    13:00 - 16:00 Uhr
  • Dienstag
    09:30 - 12:00 Uhr
    13:00 - 18:30 Uhr
  • Mittwoch
    08:30 - 13:00 Uhr
    und nach Vereinbarung
  • Donnerstag
    08:30 - 12:00 Uhr
    13:00 - 17:30 Uhr
  • Freitag
    8:30 - 12:00 Uhr
    und nach Vereinbarung
  • Zentrum für Neurologie
    Berlin Charlottenburg
    Fasanenstr. 5
    10623 Berlin

Unsere Leistungen

Umfassende und spezialisierte Diagnostik und Therapie:

  • Die neurologische Elektrophysiologie erfolgt inklusive der Möglichkeit zur Polygraphie und Tremoranalyse. Zur Messung der evozierten Potenziale (AEP, SEP, VEP) gehört auch die Magnetstimulation.
  • Die Elektroenzephalographie umfasst eine Video-EEG-Aufzeichnung und ggf. Zusatzelektroden und sowie Langzeit-Ableitungen.
  • Die Gefäß-Ultraschalldiagnostik erlaubt gegebenenfalls eine Embolie-Detektion und Messungen der Reservekapazität. Der Nervenultraschall zur Darstellung peripherer Nerven erfolgt mit einer modernen 18-Hertz-Sonde.
  • Im Infusionsbereich werden alle üblichen intravenösen Therapien zur Behandlung der Multiplen Sklerose wie auch die in der Neurologie üblichen Chemotherapie-Medikamente verabreicht.