Schwindel

Schwindel ist eine sehr häufige Beschwerde: Jeder zehnte Patient in einer Hausarzt-Praxis klagt über Schwindel im weitesten Sinne. Die Ursachen sind sehr vielschichtig. Dabei wird der Begriff „Schwindel“ im Deutschen sehr unscharf und von verschiedenen Menschen mit z.T. sehr unterschiedlichen Bedeutungen verwendet. Eine wichtige Rolle bei der Einschätzung spielt daher eine ausführliche Anamnese durch einen fachkundigen Neurologen.

Hinter Beschreibungen wie „Karussell“, „Raum hat sich gedreht“, „wie beschwippst“, „drieselig“, „wie benebelt" oder „unsicher beim Gehen“ können auch nicht-neurologische Ursachen (Kreislaufprobleme, internistische Erkrankungen, Medikamenten-Nebenwirkungen, HNO-Erkrankungen, psychische Ursachen u.v.a.) stehen. Bei den neurologischen Ursachen handelt es sich dagegen um Funktionsstörungen des Gleichgewichtsorgans im Innenohr, des Gleichgewichtsnerven oder des Gehirns stehen.

Allein durch das Gespräch mit dem Patienten und dessen möglichst detaillierter Schilderung seiner Beschwerden gelingen wichtige Zuordnungen. Neben der Beschreibung der Art des Schwindels spielen die zeitliche Dauer (attackenförmig oder anhaltend), mögliche Auslöser der Beschwerden und begleitende Symptome (z.B. Übelkeit, Hörminderung, Kopfschmerzen) eine wichtige Rolle.

Der nächste Schritt ist die umfassende klinische Untersuchung des Gleichgewichtsorgans und des Nervensystems. Dieses wird ggf. ergänzt durch eine Ultraschall-Untersuchung der hirnzuführenden Gefäße (Duplex), durch eine Messung des Gleichgewichtsnerven (AEHP) oder weitere HNO-ärztliche Tests.

Bei der Behandlung kommen physiotherapeutische Maßnahmen (Gleichgewichtstraining), spezielle Lagerungsübungen, Medikamente oder sehr selten invasive Maßnahmen zum Einsatz.

Öffnungszeiten So finden Sie uns

  • Montag
    08:30 - 12:00 Uhr
    13:00 - 16:00 Uhr
  • Dienstag
    09:30 - 12:00 Uhr
    13:00 - 18:30 Uhr
  • Mittwoch
    08:30 - 13:00 Uhr
    und nach Vereinbarung
  • Donnerstag
    08:30 - 12:00 Uhr
    13:00 - 17:30 Uhr
  • Freitag
    8:30 - 12:00 Uhr
    und nach Vereinbarung
  • Zentrum für Neurologie
    Berlin Charlottenburg
    Fasanenstr. 5
    10623 Berlin

Unsere Leistungen

Umfassende und spezialisierte Diagnostik und Therapie:

  • Die neurologische Elektrophysiologie erfolgt inklusive der Möglichkeit zur Polygraphie und Tremoranalyse. Zur Messung der evozierten Potenziale (AEP, SEP, VEP) gehört auch die Magnetstimulation.
  • Die Elektroenzephalographie umfasst eine Video-EEG-Aufzeichnung und ggf. Zusatzelektroden und sowie Langzeit-Ableitungen.
  • Die Gefäß-Ultraschalldiagnostik erlaubt gegebenenfalls eine Embolie-Detektion und Messungen der Reservekapazität. Der Nervenultraschall zur Darstellung peripherer Nerven erfolgt mit einer modernen 18-Hertz-Sonde.
  • Im Infusionsbereich werden alle üblichen intravenösen Therapien zur Behandlung der Multiplen Sklerose wie auch die in der Neurologie üblichen Chemotherapie-Medikamente verabreicht.